Rollenspiel

Der vorliegende Nutzungskonflikt „Krabbenfischerei im Nationalpark Wattenmeer“ soll ausgehend von einer konstruktivistischen Filmanalyse mithilfe eines Rollenspiels oder Planspiels erarbeitet werden. Hauptmedium und Unterrichtsmaterial hierfür ist die Webseite www.krabbenfischerei-wattenmeer.de mit fachlichen Hintergrundinformationen und Seiten zu den einzelnen Akteuren des Nutzungskonflikts. Aus didaktischer Sicht wird den Lernenden so ein multiperspektivischer Zugang zu dem Nutzungskonflikt durch das subjektive Raumkonzept der Wahrnehmung ermöglicht.

 

1. Vorbereitungsphase

Als Einstieg in die erste Unterrichtsstunde wird der auf dieser Webseite verfügbare Einstiegsfilm zum Nutzungskonflikt gezeigt. Vorgestellt werden sowohl das Wattenmeer als der zu behandelnde Raum als auch alle Akteure des Rollenspiels mit kurzen Statements. Anders als bei einem herkömmlichen Informationsfilm, der in der Regel Sachzusammenhänge erklärt und somit Antworten liefert, wirft dieser Film vor allem Fragen auf. Als lohnende Aufgabe kann sich beispielsweise die Leitfrage „Krabbenfischerei im Wattenmeer – nachhaltige Nutzung oder sinnlose Zerstörung?“ ergeben. Zur Aktivierung des Vorwissens und der Vorerfahrung der Lernenden sollten Vermutungen formuliert und fixiert werden. Als Methode zur Visualisierung bietet sich ein Meinungsstrahl an. Im Sinn eines klassischen Zirkelschlusses kann dieser am Ende der zweiten Stunde erneut genutzt werden. Im Anschluss daran werden in einer Vorbesprechung zum Rollenspiel die Regeln festgelegt und die Rollen verteilt. Die jeweiligen Akteure werden von den Schülern in Gruppen erarbeitet. Ziel ist es, dass die Lernenden bei einer „fiktiven Anhörung im Umweltausschuss eines Parlamentes“ in der nächsten Unterrichtsstunde mit ihren Argumenten um folgende Frage streiten: In welchem Maß soll die Krabbenfischerei in Zukunft im Wattenmeer noch betrieben werden? Es bietet sich an, den Aufbau der Homepage entweder per Beamer oder idealerweise im Computerraum gemeinsam zu erkunden.

 

2. Informations- und Erarbeitungsphase

Um sich auf die Diskussion in der nächsten Unterrichtsstunde vorzubereiten, nutzen die Lernenden als Hausaufgabe diese Webseite zur selbstständigen Recherche für die jeweilige Rolle. Hier befinden sich viele Texte, Videos und Abbildungen mit allen wichtigen Informationen zu den jeweiligen Akteuren und Themen (z.t. kostenpflichtig).  Die Erarbeitungsphase kann aber auch gemeinsam im Computerraum erfolgen.

 

3. Entscheidungsphase

Zu Beginn der nächsten Stunde setzen sich die Gruppen in einer Vorbereitungsphase kurz zusammen, um sich über ihre gemeinsamen Argumente auszutauschen. Die Lehrkraft oder leistungsstarke Schüler (Zweierteam gut geeignet) moderieren anschließend die Diskussion („Anhörung im Parlament“).

 Nachdem in einer ersten Argumentationsrunde die verschiedenen Positionen ausgetauscht werden, stellen die Schüler anschließend ihre in den Rollen erarbeiteten Lösungsansätze vor. In einer vertiefenden Diskussionsphase sollten Lösungsperspektiven entwickelt werden.

 

4. Reflexionsphase

In der anschließenden Sicherung daran lösen sich alle Schüler von ihren Rollen und reflektieren über Inhalt und Ablauf der Diskussion auf der Meta-Ebene. Hierbei gilt es, die Bedeutung des Perspektivwechsels auf das Verständnis des Konflikts herauszuarbeiten. Ebenso wird die eingangs formulierte Leitfrage mit Rückgriff auf die fixierten Hypothesen beantwortet.

 Zur Förderung der Handlungs- und Strategiekompetenz bieten sich verschiedene Optionen an. Eine Umfrage zum Konsumverhalten in der Schule, der Kontakt zum Einzelhandel (Supermarkt, Fischmarkt) oder zu Entscheidungsträgern seien als Beispiele aufgeführt. Abschließend sollten die Auswirkungen auf das Konsumverhalten eines jeden einzelnen Schülers hinterfragt werden.

 Ablauf des Rollenspiels:

 Nutzungskonflikt Krabbenfischerei im Nationalpark Wattenmeer 

 

  Parlamentarische Anhörung zu der Frage:

 „Soll es in Zukunft Krabbenfischerei im Nationalpark Wattenmeer geben?“

 

 1. Vorbereitungsphase

 Einstiegsfilm (Raumvorstellung, Ausgangssituation, Positionen, Nutzungskonflikt)

 Vorbesprechung (Regeln, Rollenvergabe)

 Webseite (Erläuterung zum Arbeiten mit der Webseite)

 

 2. Informations- und Erarbeitungsphase

 Eigenstudium mit Webseite

 selbstständige Recherche

 

 3. Entscheidungsphase

 Vorbereitung der Diskussion („Anhörung“)

 Durchführung der Diskussion

 Einigung auf Lösungskonzepte

 

 4. Reflexionsphase

 Loslösen von den Rollen

 Reflexion

 Abschlussdiskussion