Flora und Fauna

Das Wattenmeer ist ein extremer Lebensraum. Regelmäßig werden große Flächen überflutet und fallen komplett trocken. Damit ändern sich ständig Temperatur und Salzgehalt dieses Lebensraums. Durch die ständige Dynamik von Wind und Wasser wird der Boden immer in Bewegung gehalten. Das Wattenmeer ist daher ein sehr dynamischer Lebensraum. Die typischen Tiere und Pflanzen im Wattenmeer haben sich an die hier herrschenden Bedingungen angepasst.

 

Die Artenvielfalt ist wegen der extremen Lebensbedingungen auf etwa 10.000 mit bloßem Auge sichtbare Tierarten begrenzt. In Watt und Prielen leben nur wenige Hundert Arten. Diese gut angepassten Arten treten allerdings oft in riesiger Anzahl auf. Die wichtigsten Tiere im Wattenmeer sind Vögel, Fische, Würmer, Muscheln, Schnecken, Krebstiere, Insekten und Säuger.

 

Im Supralitoral, also oberhalb der Flutlinie, haben sich die Pflanzen an den Salzgehalt im Boden angepasst. Da diese Flächen nur selten komplett überflutet werden, ist der Salzgehalt hier unterschiedlich hoch und es hat sich eine Zonierung der Vegetation eingestellt. 50 Arten von Blütenpflanzen leben in der Salzwiese und der angrenzenden Brackwiese. Die wichtigsten Pflanzen im Wattenmeer sind Seegras, Tang, Algen, Plankton, Schilf, Moose, Flechten, Seggen, Hafer, Heide, Flieder, Schwingel und Wegerich.

Vogelschwarm
Vogelschwarm
Strandflieder
Strandflieder

Wattwurm
Wattwurm
Seehundsbank
Seehundsbank

Quellen und Links:

Flora und Fauna (Schutzstation Wattenmeer)                         
http://www.schutzstation-wattenmeer.de/wissen/tiere/
Flora und Fauna (Wikipedia)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wattenmeer

_%28Nordsee%29#Flora_und_Fauna

Natur des Wattenmeeres (Nationalpark Wattenmeer)  
http://www.nationalpark-wattenmeer.de/natur-des-wattenmeeres

Stand: 11.04.2013