Welterbe Wattenmeer

„Am 26. Juni 2009 hat die UNESCO das Wattenmeer als grenzüberschreitende Weltnaturerbestätte anerkannt. Das Wattenmeer ist eines der weltweit größten und wichtigsten gezeitenabhängigen Feuchtbiotope und hat als Rastgebiet für Zugvögel globale Bedeutung. Ausschlaggebend für die Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste waren außerdem die außergewöhnlich große Artenvielfalt und die ökologische und geomorphologische Bedeutung des Wattenmeers. In die Welterbeliste wurde ein 10.000 Quadratkilometer großes Gebiet in den Niederlanden und Deutschland aufgenommen.“ (www.unesco.de)

 

Der neue Status ist nicht mit höheren Schutzauflagen für das Wattenmeer verbunden. Durch die Auszeichnung eines Schutzgebietes als UUNESCO-Welterbe ändert sich aber oft die Wahrnehmung.  Die Bevölkerung vor Ort und die Besucher ändern ihre Perspektive auf das Schutzgebiet, es entwickelt sich dadurch oft eine neue Identifikation und ein gemeinsames Verantwortungsbewusstsein. Durch die Auszeichnung als Welterbe verändert sich also das Image eines solchen Schutzgebietes. Daraus kann eine höhere Aufmerksamkeit für den Schutz dieses Gebietes folgen. Vor allem der Tourismus wirbt mit den Labeln „Welterbe Wattenmeer“ oder „Nationalpark Wattenmeer“.

www.welterbe-wattenmeer.de
www.welterbe-wattenmeer.de

Quellen und Links:

Stand: 11.04.2013